Andreas Tscheppe (Südsteiermark)

2017 Weinbergschnecke Rosé Tscheppe

2017 Weinbergschnecke Rosé Tscheppe

(1 l = 46,67 €)

35,00 €

Auf Lager

Die Familie Tscheppe kann auf eine jahrhundertealte Tradition als Winzer zurückblicken. Das Weingut liegt in einer klimatisch begünstigten Kessellage in der Gemeinde Glanz. Dieser Teil der Steiermark ist von einer Hügellandschaft geprägt, die von ihrer Topographie her an die Toskana erinnert. Es sind teils sehr steile Hügellagen. Sein erklärtes Ziel ist es, lebendige Weine mit langer Haltbarkeit zu erzeugen, die höchsten Ansprüchen gerecht werden. Seine Weine zeichnen sich durch Präzision und Mineralität aus. Sie möchten begleitet werden. Nicht geführt. Er hört ihnen zu, kommuniziert gar mit ihnen. Hieraus darf man das Gesamtkonzept zur Entstehungsweise seiner Weine entwickeln: Ein Hauch von Nichts, der den Übergang vom Chaos ins geformte Dasein derigiert.Lange Maischestandzeiten, langes Verweilen auf der Hefe im großen Holzfass. Anschließend die natürlich ungeschönte, unfiltrierte Abfüllung in die Flasche.Die Weinberge, die der Winzer in mühevoller Arbeit selbst terrassiert hat, sind wahrlich wild und voller Leben. Bis zu fünfhundert Meter hoch gelegen, sind sie geprägt von wilden Kräutern, Gräsern, Steinen und – Insekten. Und die Insekten haben es Andreas in besonderer Weise angetan. Nach ihnen sind seine Weine benannt, ihrem jeweiligen Wesen entsprechen sie.